PR-Nr. 10006-0023-12/2017
Download PDF

D-Beschlag strukturiert um

Zum 1. Dezember 2017 hat Detlef Wachendorf (50) sein Amt als Ge­schäftsführer der D-Beschlag GmbH, Luckenwalde, auf eigenen Wunsch niedergelegt. Vom Vertriebsstandort Herford aus leitet er künftig den weltweiten Vertrieb und das Marketing. Holger Schmidt (74) wird als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke des Unternehmens, das Zierbeschläge sowie Lichtlösungen für die Möbelindustrie und den Innenausbau herstellt, lenken.

Die einvernehmliche Lösung folgt einerseits den Umstrukturierungsvor­gaben der Gesellschafter, wonach die Geschäftsführung künftig aus­schließlich vom Produktionsstandort Luckenwalde aus agieren soll. An­dererseits berücksichtigt sie deren Willen, Wachendorf, dessen Lebens­mittelpunkt in Ostwestfalen liegt, im Unternehmen zu halten.

Detlef Wachendorf startete 2002 als Vertriebsleiter Inland bei D-Beschlag. Anschließend verantwortete er den europaweiten und ab 2008 den weltweiten Vertrieb. 2014 übernahm Wachendorf den Ge­schäftsführerposten. In dieser Zeit hatte er das Unternehmen kontinu­ierlich mit aufgebaut und neue Märkte erschlossen.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Hat sein Amt als Geschäftsführer der D-Beschlag GmbH zum 1. Dezember 2017 auf eigenen Wunsch niedergelegt: Detlef Wachendorf.

D-Beschlag

Die D-Beschlag GmbH entwickelt, produziert und vertreibt mit rund 125 Mitarbeitern Zierbeschläge sowie Lichtlösungen und deren Steuerung für die Möbelindustrie und den Innenausbau. Mit Stangengriffen und Alu-Griffleisten behauptet sich das 1992 in Luckenwalde bei Berlin gegründete Unternehmen als Marktführer in Europa. Der Vertrieb erfolgt über den Standort in Herford. D-Beschlag punktet bei seinen Grifflösungen vor allem mit Längenunabhängigkeit und kann auch in kleiner Stückzahl in kurzer Zeit liefern. Das „D“ im Firmennamen steht für Qualität aus Deutschland.

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.