PR-Nr. 10015-0002-10/2018
Download PDF

SICAM, Pordenone, 16. – 19. Oktober 2018

Tisch und Licht im Einklang: Eine Studie von Kesseböhmer Ergonomietechnik

Universell und unabhängig muss ein Arbeitsplatz gestaltet sein, der mehrere Male am Tag ganz unterschiedlichen Personen zur Verfügung stehen soll. Über eine App lässt er sich buchen; schnell und flexibel stellt er sich in der Höhe auf die Nutzer ein. Selbst das Licht denkt mit und hält sich mit seinem Platzbedarf dezent zurück. Ein derartiges Sze­nario präsentiert Kesseböhmer Ergonomietechnik, Weilheim/Teck, zur Sicam vom 16. bis 19. Oktober 2018 in Pordenone/Italien.

Der Tisch wächst mit seinen Herausforderungen. Ob als Besprechungs­tisch im Unternehmen, als Service Point in der Bank oder als attraktiver Anlaufpunkt, um Kunden zu bedienen. Mit einem flexiblen Leuchten­tisch lassen sich Räume in kurzer Zeit neu einrichten und auf verschie­dene Bedarfe einstellen. Via mobiler „YOYO“-App kann der Platz ge­bucht werden und unterstützt damit die effektive Raumplanung.

Zur Sicam demonstriert Kesseböhmer Ergonomietechnik auf seinem Stand C26 in Halle 7 im Rahmen einer Studie, wie das variable Zusam­menspiel zwischen Tisch und Licht beispielsweise bei Bankberaterplät­zen funktionieren kann. Im Fokus steht ein Tischgestell mit Duo-Liftsäule und integrierter Kompressionsfeder; es ist stufenlos in der Höhe ver­stellbar und bildet über den Säulenfuß eine Einheit mit der Leuchte.

Die zur Sicam gezeigte Novus-Leuchte funktioniert unabhängig von der Raumbeleuchtung nach dem HCL-Beleuchtungskonzept (Human Centric Lighting) und liefert so genanntes gesundes Licht. Dieses passt sich dem natürlichen Tagesverlauf an und leistet seinen Beitrag zu einer ange­nehmen Arbeitsatmosphäre und einem harmonischen Dialog. Schwenk­bare Paneele erlauben es, den Lichteinfall zu regulieren und nach Wunsch zwischen direktem oder indirektem Licht zu wechseln.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Zur Sicam demonstriert Kesseböhmer Ergonomietechnik im Rahmen einer Studie, wie das variable Zusam­menspiel zwischen Tisch und Licht beispielsweise bei Bankberaterplät­zen funktionieren kann. Im Fokus steht ein Tischgestell mit Duo-Liftsäule und integrierter Kompressionsfeder; es ist stufenlos in der Höhe ver­stellbar und bildet über den Säulenfuß eine Einheit mit der Leuchte. Foto: Kesseböhmer Ergonomietechnik

Kesseböhmer Ergonomietechnik

Die Kesseböhmer Ergonomietechnik GmbH, seit 1998 Teil der internationalen Kesseböhmer Unternehmensgruppe, entwickelt, fertigt und vertreibt höhenverstellbare Tischgestelle aus Stahl. Am Standort in Weilheim an der Teck bei Stuttgart entstehen auf ca. 18.000 Quadratmetern Arbeits- und Produktionsfläche ergonomische Lösungen für die Büromöbelindustrie, für Schulen und für den Caravanbau sowie exklusive Varianten, die auf spezifische Industriekundenprogramme abgestimmt sind. Mit über 300 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2017 einen Umsatz von 54 Millionen Euro.

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.