PR-Nr. 10008-0063-05/2019
Download PDF

INTERZUM Cologne, 21. bis 24. Mai 2019

Die Hochschrank-Experten: Maximaler Stauraum & Überblick, optimaler Zugriff & Komfort

Wer nach oben baut, braucht wenig Grundfläche. So ist es auch bei den Hochschränken in der Küche. Hier passen viele Vorräte hinein. Das bedeutet aber auch: Das Gewicht will gemeistert werden, das gesamte Staugut muss einsehbar und erreichbar bleiben. Kesseböhmer gehört zu den Pionieren, wenn es um die Vorratshaltung geht. Zur Interzum 2019 rückt der Beschlagsystemspezialist Stauraum und Zugriff, Über­blick und Komfort seiner Hochschrank-Klassiker „CONVOY“, „DISPENSA“ und „TANDEM“ einmal mehr in den Fokus. Gleichzeitig er­fahren die Auszüge mit dem neuen „eTouch+“ ein Update.

Ein leichter Druck auf die Front eines „CONVOY“, DISPENSA“ oder „TANDEM“ genügt – mit dem neuen „eTouch+“ öffnet sich der Hoch­schrank einen Spalt breit (44 mm) und kann durch Dahinterfassen mit einer Hand aufgezogen werden. Der Clou: Wird die Front nicht weiter geöffnet, schließt der Schrank nach etwa drei Sekunden selbsttätig.

„eTouch+“ lässt sich leicht montieren. Mit ihm untermauert Kesseböhmer nicht nur seine Kompetenz, die gesamte Küche und insbe­sondere die Hochschränke durchgängig für das grifflose Öffnen und Schließen auszustatten; es schafft auch die Voraussetzung, die Hoch­schränke in „Smart home“-Bereitschaft zu versetzen, so dass sie sich op­tional per Sprache steuern lassen – für den einzigen, nach dem Kühl­schrankprinzip entwickelten Hochschrank „TANDEM“ und den „TANDEM solo“, für den Pionier bei den Apothekerauszügen „DISPENSA“ sowie den mehrfach preisgekrönten Hochschrankauszug „CONVOY“ jeweils ein weiterer Meilenstein in Richtung Zukunft.

100 Prozent Übersicht – der „TANDEM“

Speziell der „TANDEM“ steht im Vordergrund, wenn es in Köln darum geht, die Vorteile verschiedener Hochschranklösungen am Markt gegen­überzustellen. Als „Supermarktregal für zu Hause“ nimmt der „TANDEM“ den Wocheneinkauf einer vierköpfigen Familie auf. Sein Name weist auf die intelligente Zweiteilung in Türregal und Tablare; sie bietet dem Nutzer mit nur einem Handgriff nicht nur ein charakteristi­sches Öffnungserlebnis, sondern auch volle Übersicht und komfortablen Zugriff auf alle Vorräte gleichzeitig.

Den hundertprozentigen Überblick demonstriert Kesseböhmer zur Interzum im direkten Vergleich mit einem mit einzeln ausfahrbaren Innenauszügen ausgestat­teten Hochschrank. Wenn es darum geht, eine bestimmte Zutat schnell zu finden, dann ermöglicht das der „TANDEM“ mit nur einem Handgriff und dank der Einsicht von der Seite.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: Als „Supermarktregal für zu Hause“ nimmt der „TANDEM“ den Wocheneinkauf einer vierköpfigen Familie auf. Sein Name weist auf die intelligente Zweiteilung in Türregal und Tablare; sie bietet dem Nutzer mit nur einem Handgriff ein charakteristisches Öffnungserlebnis und volle Übersicht und komfortablen Zugriff auf alle Vorräte gleichzeitig. Foto: Kesseböhmer

Bildtext 2: Für ein neues Designerlebnis sorgen zukünftig die für den „TANDEM“, den „TANDEM solo“ sowie das Türregal „TANDEM side“ entwickelten rechteckigen Tablare. Mit der puristischen Formgebung optimiert Kesseböhmer gleichzeitig den Anteil nutzbarer Fläche, nicht nur im Hochschrank. Foto: Kesseböhmer


Bildtext 3: Ein leichter Druck auf die Front eines „CONVOY“, DISPENSA“ oder „TANDEM“ genügt – mit dem neuen „eTouch+“ öffnet sich der Hochschrank einen Spalt breit (44 mm) und kann durch Dahinterfassen mit einer Hand aufgezogen werden. Der Clou: Wird die Front nicht weiter geöffnet, schließt der Schrank nach etwa drei Sekunden selbsttätig. Foto: Kesseböhmer
Bildtext 4: Kesseböhmer stattet die gesamte Küche und insbesondere die Hochschränke durchgängig für das grifflose Öffnen und Schließen aus. Foto: Kesseböhmer

Kesseböhmer

Als international agierendes Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie gehört Kesseböhmer zu den erfolgreichsten Möbelzulieferern weltweit. Produziert wird an sieben Standorten in Deutschland sowie in Aschach/Österreich und Budapest/Ungarn. Das Produktprogramm umfasst Beschlagsysteme für die Küchenmöbel- und Wohnmobilindustrie, Ergonomietechnik für die Büromöbelindustrie, Zulieferteile für die Automobilindustrie sowie Warenpräsentationssysteme und Ladenbau für den Handel. Mit 2.990 Mitarbeitern erwirtschaftete das 1954 gegründete Familienunternehmen 2018 einen Umsatz von rund 600 Mio. Euro. #Kesseböhmer GmbH, Mindener Straße 208, 49152 Bad Essen - www.kesseboehmer.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.