PR-Nr. 10019-0031-06/2022
Download PDF

Erfolgreiche Transaktion bei Verler Fensterbau-Unternehmen: EGE-Gruppe übernimmt Reckendrees Bauelemente GmbH

Die Reckendrees Bauelemente GmbH gehört ab sofort zur EGE-Unter­nehmensgruppe. Am 21. Juni 2022 unterzeichneten Kirstin Reckendrees und Thomas Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der EGE-Unternehmensgruppe, einen entsprechenden Kaufvertrag. Der Sitz beider Bauelementehersteller befindet sich in direkter Nach­barschaft in Verl. EGE setzt mit dem Zukauf eines gesunden und mo­dern aufgestellten Unternehmens seinen Wachstumskurs fort. 

Nachdem Kirstin Reckendrees seit 2012 als Eigentümerin und Geschäfts­führerin die Geschicke des 1978 von ihrem Vater Heinrich Reckendrees gegründeten Unternehmens leitete, zieht sie sich nun aus privaten Gründen aus dem Geschäftsleben zurück. Sie übergibt ein erfolgreiches Unternehmen mit modernem Maschinenpark. Rund 100 Mitarbeiterin­nen und Mitarbeiter erwirtschafteten mit der Produktion von Bauele­menten aus Kunststoff und Aluminium im abgelaufenen Geschäftsjahr  einen Umsatz von rund 25 Mio. Euro.

Gregor Biermann übernimmt neben dem geschäftsführenden Gesell­schafter Thomas Schröder die operative Geschäftsführung der Reckendrees Bauelemente GmbH. Der Kaufmann führt bereits seit Sep­tember 2021 erfolgreich die Geschäfte der ebenfalls zur EGE-Gruppe ge­hörenden Baltic Fenster GmbH, Langenhorn. Er kam vom EGE-Nachbarn und -Zulieferer Alulux, wo er über drei Jahrzehnte als Vertriebsleiter und Prokurist tätig war. Als Geschäftsführer von Baltic Fenster und Reckendrees Bauelemente verantwortet Biermann nun gesamtheitlich die Vermarktung der Veka-Produktlinie innerhalb der EGE-Unternehmensgruppe.

Reibungsloser Übergang

Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, setzt Thomas Schröder zudem darauf, noch lange von den Erfahrungen des scheiden­den Reckendrees-Geschäftsführers Wolfgang Nossek zu profitieren: „Wolfgang Nossek hat das Unternehmen gemeinsam mit Kirstin Reckendrees hervorragend im deutschen Bauelementemarkt positio­niert.“ Nossek, der im Juli 2022 seinen 70. Geburtstag feiert, will dem Unternehmen weiter als Berater zur Verfügung stehen. Zu dem Verkauf an die EGE-Unternehmensgruppe sagt er: „Für die Zukunft der Reckendrees Bauelemente GmbH war das eine gute Entscheidung.“

Für Kirstin Reckendrees war es wichtig, dass der Erfolg ihres Unterneh­mens fortgeschrieben werden kann. Die Übernahme durch ein traditi­onsreiches und familiengeführtes Verler Unternehmen aus der gleichen Branche eröffne nachhaltige Entwicklungspotenziale sowie chancenrei­che Perspektiven für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für die Be­legschaft ändert sich mit der Zugehörigkeit zur EGE-Unternehmens­gruppe nichts.

Ein Gewinn für beide Seiten

Thomas Schröder sieht im Zukauf der Reckendrees Bauelemente GmbH für die EGE-Unternehmensgruppe die ideale Ergänzung zur 2018 erfolg­ten Übernahme der Baltic Fenster GmbH, um die qualitativ hochwertige Veka-Produktlinie mit RAL-A Profilen weiter auszubauen. Traditionell ge­hört EGE nach eigenen Angaben zu den größten Kömmerling-Verarbei­tern. Durch die unmittelbare Nachbarschaft von EGE und Reckendrees ergeben sich Synergien, um die Gruppenlogistik zu optimieren und Pro­duktionskapazitäten auszulasten.

Reckendrees soll, genau wie die Baltic Fenster GmbH, weiter eigenstän­dig agieren und seiner Philosophie „Gutes. Besser. Machen!“ treu blei­ben. Als Teil der EGE-Unternehmensgruppe kann der Verarbeiter von Veka- und Heroal-Profilen zukünftig auch als Vollsortimenter im Markt auftreten. Weitere Synergien ergeben sich angesichts gleicher Vorliefe­ranten im Einkauf. Mit der Akquisition von Reckendrees wächst die EGE-Gruppe auf rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An fünf inländi­schen und zwei ausländischen Produktionsstandorten sowie mit den Ob­jektgesellschaften peilt sie im Geschäftsjahr 2022/23 einen Jahresum­satz von mehr als 150 Mio. Euro an.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Nach der erfolgreichen Transaktion zwischen den Verler Fensterbauunternehmen präsentieren sich (von rechts nach links): Thomas Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der EGE-Unternehmensgruppe, Kirstin Reckendrees, Ex-Inhaberin der Reckendrees Bauelemente GmbH, Wolfgang Nossek und Gregor Biermann, scheidender und neuer Geschäftsführer der Reckendrees Bauelemente GmbH. Foto: Reckendrees Bauelemente

EGE-Unternehmensgruppe

Die 1971 gegründete EGE GmbH mit Hauptsitz in Verl sowie Standorten in Grimma, Langenhorn und Sangerhausen hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Fenstern und Haustüren aus Aluminium, Holz, Kunststoff sowie Materialkombinationen für das Objektgeschäft und den Fachhandel spezialisiert. Mit knapp 600 Mitarbeitern erwirtschaftete die familiengeführte Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2020/2021 in Deutschland einen Umsatz von mehr als 85 Mio. Euro. #EGE GmbH, Messingstraße 15, 33415 Verl - www.ege.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.