PR-Nr. 10002-0033-04/2019
Download PDF

Neu im Spa-Bereich, stark im Objekt: Homapal kommt mit Raumkonzepten zur Interzum

Echtmetalloberflächen, Kunstleder, Furniere, Magnethaftplatten – diese Oberflächenlösungen standen und stehen noch immer für den Namen Homapal. Seit geraumer Zeit konzentriert sich das Unterneh­men aus Herzberg am Harz strategisch immer mehr auf den Raumkon­zeptgedanken. Auf der Inter­zum vom 21. bis 24. Mai 2019 in Köln fin­det er sichtbaren Ausdruck in Form des Messestandes A011 in Halle 6.1. Wandelemente, zum Teil akustisch wirksam, Türen aus der Ex­presskollektion, kratzfeste und ge­gen Fingerabdrücke resistente hori­zontale Oberflächen finden sich stimmig im Farbverbund und in vielfäl­tigem funktionalem Kontext. Homapal untermauert zur Weltleitmesse für die Möbelfertigung und den Innenausbau seine Kompetenz bei er­weiterten Brandschutzlösun­gen; neu ist die Präsenz im Spa-Bereich. 

Das „Homapal Aquaris SpaSystem“ feiert zur Interzum 2019 Premiere. Dank seiner hygienischen und wasserfesten Eigenschaften zieht Homapal damit in Wohnbereiche ein, die insbesondere für Tischler und Schreiner bisher tabu waren. Die neue Badplatte lässt sich leicht mit handelsüblichen Werkzeugen bearbeiten und fügt sich harmonisch in den Farbverbund mit der Türenexpresskollektion oder auch der Antifin­gerprintoberfläche „Infiniti“.

Eine andere große Zielgruppe, die der Architekten, dürfte sich vor allem dafür interessieren, was Homapal im Brandschutz „draufhat“. Zur Inter­zum ergänzt der Hersteller seine „Homapal A2-Solution“ um weitere Produkte, mit denen sich – ebenfalls im Farbverbund – viele Brand­schutzlevel entsprechend der aktualisierten Kategorisierung abdecken lassen.

Schließlich hat der Oberflächenspezialist sein Portfolio bei den Echtme­tallen erweitert und zeigt zur Interzum vier neue Dekore. Rost und Be­ton runden den Neuheitenkanon an Dekoren ab; sie ergänzen die Me­talle insofern sinnvoll, dass auch sie den Trend zum Industrial Design ab­decken. Eine neue UV-Lackierung verleiht insbesondere den glatten Me­talloberflächen kratzfeste Eigenschaften.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildunterschrift: Homapal setzt für eine maximale Designfreiheit auf Dekorvielfalt, unter anderem bei den Brandschutzelementen – ein Thema auf der Interzum 2019, und im Alleecenter Magdeburg mit der „Homapal A2-Solution“ bereits umgesetzt. Foto: Homapal

Homapal

Die Homapal GmbH produziert und vertreibt mit circa 90 Mitarbeitern am Unternehmensstandort in Herzberg am Harz Laminate mit besonderen Oberflächen aus Metall, Echtholz-Schichtfurnieren und Magnethaftplatten. Eine Leder-Kollektion, Schichtstoffe mit Kunstlederoberflächen in schwer entflammbarer Ausführung nach IMO, ergänzt das Produktportfolio. Im deutschsprachigen Raum liegt der Fokus auf dem hochwertigen dekorativen Innenausbau. Mit seinen Produkten spricht der Hersteller Messe-, Laden- und besondere Möbelbauer an. Ihren Einsatz finden Homapal-Produkte in Shops, Hotels und Arztpraxen, auf Kreuzfahrtschiffen, in Bars, Restaurants und Clubs – überall dort, wo vertikale Flächen veredelt werden sollen. Homapal gehört zur Formica Unternehmensgruppe, Cincinnati/USA, und besitzt die Exklusivrechte für den Vertrieb der Formica-Produkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. #Homapal GmbH, Bahnhofstraße 30/32, 37412 Herzberg am Harz - www.homapal.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.