PR-Nr. 10002-0019-10/2017
Download PDF

Vielfalt in Schichtstoff auf dem Branchentag Holz: Homapal vervollständigt im November sein Messe-Triple 2017

Nach Euroshop im März und Interzum im Mai bereitet sich der Schicht­stoffhersteller Homapal auf seinen Auftritt auf dem Branchentag Holz vom 14. bis 15. November 2017 vor. Die Messe vom GD Holz, dem Wirtschaftsverband des deutschen Holzhandels, zieht 90 Prozent der Zielgruppe des Unternehmens nach Köln. Neben der Präsentation der Neuheiten stehen der intensive Erfahrungsaustausch sowie die Ver­mittlung und Aneignung von Branchen- und Produktwissen für Homapal im Vordergrund.

„Wir bauen gerade die Zusammenarbeit mit dem Holzhandel aus, um über dessen Lager noch präsenter beim Kunden zu werden“, gab Ver­triebsleiter Hans Helmut Tolksdorf erst im Oktober die Marschrichtung für die Homapal-Vertriebsstrategie vor. Der Branchentag Holz, der zu seiner letzten Auflage 2015 fast 3.000 Besucher vorwiegend aus dem Holzhandel zählte, passt dem Hersteller individueller Schichtstoffe da­rum perfekt ins Konzept.

Schon zur Euroshop und zur Interzum hatte Homapal erfolgreich alle seine Oberflächen-Kollektionen von Metall über Holz und Leder bis hin zu den Magnethaftplatten komplett überarbeitet und insbesondere die Echtholzfurnier- und Kunstlederlaminate mit IMO-Zertifizierung vorge­stellt. Besonders gut kam ein neues, nicht brennbares A2-Verbundele­ment an, das der Schichtstoffhersteller zusammen mit Partnern für ganzheitliche Raumkonzeptionen vor allem für öffentliche Räume, aber auch für den Möbelbereich entwickelt hat.

Um sich zunehmend als Anbieter kompletter Raumlösungen zu positio­nieren, will Homapal auf dem Branchtentag Holz erneut seine Position als Exklusiv-Vertrieb für die Formica-Produkte in Deutschland, Öster­reich und der Schweiz deutlich machen. Kunden dieser Region haben Zugriff auf die Premium-Schichtstoffe beider Hersteller, die sie in einer Bestellung kombinieren können, um Decken, Wände, Türen und Möbel im Farbverbund zu gestalten. Auf dem Stand D-020 in Halle 8 der Koelnmesse stellt Homapal darum auch die inzwischen preisgekrönte Antifingerprintoberfläche „Infiniti“ und die Türenexpresskollektion von Formica vor.

Homapal

Die Homapal GmbH produziert und vertreibt mit circa 90 Mitarbeitern am Unternehmensstandort in Herzberg am Harz Laminate mit besonderen Oberflächen aus Echtmetall und Magnethaftplatten. Im deutschsprachigen Raum liegt der Fokus auf dem hochwertigen dekorativen Innenausbau. Mit seinen Produkten spricht der Hersteller Messe-, Laden- und Möbelbauer an. Ihren Einsatz finden Homapal-Produkte in Shops, Hotels und Arztpraxen, auf Kreuzfahrtschiffen, in Bars, Restaurants und Clubs – überall dort, wo Flächen veredelt werden sollen. Homapal gehört zur Formica Unternehmensgruppe, Cincinnati/USA, und besitzt die Exklusivrechte für den Vertrieb der Formica-Produkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. #Homapal GmbH, Bahnhofstraße 30/32, 37412 Herzberg am Harz - www.homapal.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.