PR-Nr. 10008-0031-05/2018
Download PDF

Kesseböhmer weckt schon früh Interesse

„Hier soll es cool sein!“ Mit dieser Erwartung kamen am 26. April 2018 zum bundesweiten Girls‘ & Boys‘Day 20 Schülerinnen und Schüler zu Kesseböhmer nach Dahlinghausen. Dort bekamen sie ein sorgfältig durchdachtes Programm geboten, das Interesse an einer Berufsausbil­dung im Unternehmen wecken sollte. Die Fragebögen bekräftigten am Ende des Tages: Die Erwartungen haben sich voll erfüllt.

Das bestätigt auch Kesseböhmer, mit seinem Programm auf dem richti­gen Weg zu sein, um frühzeitig für Fachkräftenachwuchs zu sorgen. Auch am diesjährigen Aktionstag gab das Unternehmen acht Mädchen und zwölf Jungs die Gelegenheit,  ihre Talente in kaufmännischen und technischen Berufen zu testen.

Der Tag startete mit einem Vorstellungsspiel, in dessen Rahmen Kesseböhmer zunächst in einem Film präsentiert wurde. Was die Besu­cher dort sahen, konnten sie anschließend mit eigenen Augen erleben. Bei einer Führung durch den Showroom im Fachwerkhaus erhielten sie Eindrücke von der vielfältigen Kesseböhmer-Produktwelt. Ein Rundgang durch die Verwaltung bot die Basis, um die kaufmännischen Berufe ken­nen zu lernen. Im Zentrum der Betriebsbesichtigung stand schließlich die Vorstellung der gewerblich-technischen Berufe.

Einige der jungen Besucher trafen an den einzelnen Stationen auch El­tern und Verwandte, da sie bei Kesseböhmer arbeiten und als Unter­stützer bei der Berufswahl zur Seite stehen. Gemeinsame Erinnerungs­fotos am Arbeitsplatz rundeten den ersten Teil des Tages ab.

Der Nachmittag stand unter dem Motto: „Probiere dich aus!“ Am bes­ten kam die Schnitzeljagd bei den Mädchen und Jungen an; in Klein­gruppen durften sie selbstständig durch die Abteilungen gehen und ver­schiedene Aufgaben lösen. Dazu gehörten das Dekorieren des „LeMans“, eines klassischen Kesseböhmer-Produktes für die Ecke im Küchenunterschrank, die Herstellung eines Alu-Würfels zum Mitneh­men, das Hochregalstaplerfahren und das Abkanten eines Edelstahl-Handyhalters mit Name und Datum zum Mitnehmen.

Im Ziel erhielten die Kids einen Geschenkbeutel und einen Kapuzenpul­lover aus der Kesseböhmer-Kollektion. Beim Ausfüllen der Fragebögen ließen sie den Tag noch einmal Revue passieren. Aufschlussreich war dabei der Grundtenor, nach dem es bei Kesseböhmer „so viel Interes­santes gibt“ und der Girls‘ & Boys’Day allen bei der Berufswahl weiter­geholfen hat.

Da Kesseböhmer einen Großteil seines Fachkräftenachwuchses aus den eigenen Reihen rekrutiert, beschäftigt das Unternehmen im Schnitt rund 160 Azubis und duale Studenten und stellt allein an den Standorten Bad Essen und Bohmte jährlich etwa 50 Auszubildende neu ein. Viele von ihnen bleiben dem Unternehmen nach der Ausbildung treu.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: 20 Schülerinnen und Schüler kamen am 26. April 2018 zum Girls‘ & Boys‘Day zu Kesseböhmer nach Dahlinghausen. Dort bekamen sie ein sorgfältig durchdachtes Programm geboten, das Interesse an einer Berufsausbildung im Unternehmen wecken sollte. Am Ende haben sich die Erwartungen voll erfüllt. Foto: Kesseböhmer

Bildtext 2: Zum Girls‘ & Boys‘Day 2018 bei Kesseböhmer erhielten acht Mädchen und zwölf Jungs die Gelegenheit, ihre Talente in kaufmännischen und technischen Berufen zu testen. Im praktischen Teil stellten sie einen Alu-Würfels her, der zur Erinnerung mit nach Hausen genommen werden durfte. Foto: Kesseböhmer

Bildtext 3: Kids beim Experimentieren. Aus einer Batterie, einer Schraube, einem Kabel und einem Magneten bauten die Mädchen und Jungen zum Girls‘ & Boys‘Day 2018 bei Kesseböhmer den einfachsten Elektromotor der Welt zusammen. Die am Ende rotierende Schraube demonstrierte den Teilnehmern die sogenannte Lorentzkraft. Foto: Kesseböhmer


Kesseböhmer-Gruppe

Als international agierendes Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie gehört Kesseböhmer zu den erfolgreichsten Möbelzulieferern weltweit. Produziert wird an sieben Standorten in Deutschland sowie in Aschach/Österreich und Budapest/Ungarn. Das Produktprogramm umfasst Beschlagsysteme für die Küchenmöbel- und Wohnmobilindustrie, Ergonomietechnik für die Büromöbelindustrie, Zulieferteile für die Automobilindustrie sowie Warenpräsentationssysteme und Ladenbau für den Handel. Mit 2.990 Mitarbeitern erwirtschaftete das 1954 gegründete Familienunternehmen 2018 einen Umsatz von rund 600 Mio. Euro.

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.