PR-Nr. 10002-0026-03/2018
Download PDF

Holz-Handwerk, Nürnberg, 21.-24.03.2018

Wenn der Brandschutz inklusive ist: Raumgestaltung mit „A2-Solution“ von Homapal

„Kreativ und sicher“, das ist das Motto bei „A2-Solution“, dem Raum­gestaltungssystem von Homapal mit integriertem Brandschutz. „A2-Solution“ lässt sich als nicht brennbares Verbundelement mit dekora­tiver, 0,7 mm starker Laminatbeschichtung ohne Probleme sägen, boh­ren, fräsen und kleben. Zur Holz-Handwerk vom 21. bis 24. März 2018 in Nürnberg stockt Homapal das System um 25 Dekore auf und stellt zwei neue Oberflächen vor.

Insgesamt bilden nun 36 Uni- und Holzdekore von „A2-Solution“ mit 40 Dekoren der Formica-Türenexpress-Kollektion sowie 20 Dekoren der edelmatten und postformbaren Antifingerprintoberfläche „Infiniti“ eine Dekoreinheit. Der Farbverbund bildet einen zentralen Aspekt, den Homapal zur Holz-Handwerk kommuniziert: Das Unternehmen bündelt die Premium-Schichtstoffe aus dem eigenen Hause mit denen der Formica Group für eine große Dekor-Vielfalt. Das Farbsystem erlaubt gestalteri­sche Freiheit dort, wo Innenausbau mit hohem konzeptionel­len An­spruch an eine durchgängige Optik und den funktionalen Vorga­ben erfolgt.

Weiterentwickelt hat Homapal das System aus gestalterischer Sicht auch um zwei Oberflächen. In einem von natürlichen Materialien inspirierten Design sorgt „Matte 58 (MAT)“ für einen sauberen und modernen Look und verleiht Räumen Schlichtheit und Eleganz. Alle Uni- wie auch Holz­dekore von „Homapal A2-Solution“ sind mit der zeitgemäßen Oberflä­che erhältlich. „Natural (NAT)“ dagegen bildet eine authentische matte Holzstruktur ab, die sich kaum vom natürlichen Vorbild unterscheidet. In Kombination mit allen Holzdekoren der „Homapal A2-Solution“ vermit­telt sie eine warme, wohlige Innenraum-Atmosphäre, die nachweisbar angenehm und beruhigend wirkt.

Innovative Produkte, bei denen sich Design und Funktionalität keines­wegs ausschließen, leisten einen wichtigen Beitrag zum baulichen Brandschutz. Sie berücksichtigen die Bauordnung, Sonderbauvorschrif­ten und die Baubestimmungen der Länder und helfen so, Genehmi­gungsverfahren zu beschleunigen und Gebäude gleichermaßen anspre­chend und sicher zu gestalten.

Das für die Umsetzung von Raumkonzepten und insbesondere für die Gestaltung von Wänden, Decken und Möbeln entwickelte Brandschutz­system „A2-Solution“ gehört dazu. Gemeinsam schufen die Koopera­tionspartner Homapal, Herzberg, und Knauf Riessler, Wolpertshausen, ein nach EN 13501 als A2 klassifiziertes Designprodukt, das Sicherheit dort gewährleistet, wo viele Menschen zusammenkommen oder wo Brandschutz äußerst wichtig ist wie z. B. im Krankenhaus oder Seniorenheim. Öffentliche Gebäude, Bil­dungseinrichtungen, Räume im Gesundheitsbereich, Ladenbau, Hotels, die Gastronomie und Konferenzbereiche bieten sich vor allem als Ein­satzgebiete für die „A2-Solution“ an.

„A2-Solution“ ist ein nicht brennbares Verbundelement aus einer Gips­faserplatte und einer in Anlehnung an die DIN EN 438-1 und EN 438-9 klassifizierten dekorativen, 0,7 mm starken Laminatbeschichtung. Die A2-Klassifizierung bezieht sich nicht nur auf die Einzelelemente, sondern auch und insbesondere auf das Verbundsystem und mögliche Sonder­eigenschaften, wie die akustische Wirksamkeit und die Plattenbekantung.

Homapal hat damit vor allem öffentliche Gebäude, Bildungseinrichtun­gen, Räume im Gesundheitsbereich, den Ladenbau, Hotels, die Gastro­nomie und Konferenzbereiche im Blick.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: „A2-Solution“ ist ein nicht brennbares Verbundelement aus einer Gipsfaserplatte und einer in Anlehnung an die DIN EN 438-1 und EN 438-9 klassifizierten dekorativen 0,7 mm starken Laminatbeschichtung. Foto: Homapa
Bildtext 2: Den Einsatz von „A2-Solution“ bei Möbeln demonstriert Homapal auf der Holz-Handwerk im März 2018 in Nürnberg auf dem Stand 219 in Halle 10.1. Foto: Homapal


Bildtext 3: Gestalterisch schöpft „A2-Solution“ aus 36 Dekoren, die zu den 40 Dekoren der Formica-Türenexpress-Kollektion sowie den 20 Dekoren der edelmatten und postformbaren Antifingerprintoberfläche „Infiniti“ kompatibel sind und eine Dekoreinheit bilden. Foto: Homapal

Homapal

Die Homapal GmbH produziert und vertreibt mit circa 90 Mitarbeitern am Unternehmensstandort in Herzberg am Harz Laminate mit besonderen Oberflächen aus Echtmetall und Magnethaftplatten. Im deutschsprachigen Raum liegt der Fokus auf dem hochwertigen dekorativen Innenausbau. Mit seinen Produkten spricht der Hersteller Messe-, Laden- und Möbelbauer an. Ihren Einsatz finden Homapal-Produkte in Shops, Hotels und Arztpraxen, auf Kreuzfahrtschiffen, in Bars, Restaurants und Clubs – überall dort, wo Flächen veredelt werden sollen. Homapal gehört zur Formica Unternehmensgruppe, Cincinnati/USA, und besitzt die Exklusivrechte für den Vertrieb der Formica-Produkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. #Homapal GmbH, Bahnhofstraße 30/32, 37412 Herzberg am Harz - www.homapal.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.